Results tagged “Suppe”

Es ist ein Rätsel. Wenn ich zum Beispiel in der Küche stehe und Kürbissuppe koche, bleibt mein Hund Barolo völlig entspannt. Ich kenne mich inzwischen aus mit Kürbissuppe -  wobei ich ein echter Kürbissuppenkonvertit bin, denn bis ich das Geheimnis des richtigen Gemüsefonds kannte, mit dem man Kürbissuppe anrühren muss, damit sie Kraft und Glanz bekommt, hielt ich Kürbissuppe für so fad wie eine Liveplatte von Jan Garbarek - aber dann bekam ich das Rezept des Gemüsefonds vom Dolder-Restaurant in Zürich, und seither kann ich jedes vegetarische Gericht mit echter Substanz aufpeppen. Sogar mein Hund, der die faden Schwaden des Kürbisaromas sonst nicht einmal ignoriert, hebt die Augenbraue, wenn ich in großen Pötten meinen neuen Lieblingsfonds anrühre.

DER Gemüsefonds.
1,1 kg Tomaten
0,4 kg Shitake
0,25kg Champignons
0,33 kg Staudensellerie
0,3 kg Gemüsezwiebeln(Frühlingszwiebeln)
0,3 kg Knollensellerie
2 Stk. Knoblauchzehen
15g Blattsellerie
4g Thymian
5 Stk Lorbeerblätter
3 Liter Wasser
25g Meersalz grob
Alle Zutaten in einen großen Topf geben, aufkochen, dann 40 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen und in Portionen abfüllen und nach Bedarf einfrieren. Der Fonds ist kräftig und geschmackvoll, er ergänzt Gemüsegerichte um eine frische, substantielle Note und ist ideal, um rein vegetarisches Risotto zu kochen.
1

Tags

Archiv

Suche

About

Auf dieser Seite seht Ihr die letzten Barolo-Kolumnen aus dem Freizeit-Kurier.
Ihr hört die Songs, über die der Hund Barolo berichtet.
Ihr seht Bilder, auf denen der Hund zeigt, wo er sich gerne aufhält.
Und Ihr könnt ins Archiv hinuntersteigen und nach Geschichten suchen, die früher stattgefunden haben.
Die Seite ist neu, sozusagen im Probebetrieb. Sie wird mehr und mehr wachsen, Bilder und Töne zeigen, Tipps geben - und immer für eine Überraschung gut sein.