Results tagged “Schlaf”

Lass mich rein

Kolumnen Kurier Freizeit • 1. July 2011
Manchmal ändert mein Hund Barolo seine Gewohnheiten von heute auf morgen. Zum Beispiel hat er während der letzten zehn Jahre keinen Zweifel daran gelassen, dass er die Nacht draußen im Garten verbringen möchte - die Nacht ist dort heller, der Igel kann verbellt werden, der imaginäre Einbrecher abgewehrt, und wenn den Hund nach erfolgreich absolvierter R.E.M.-Phase das Bedürfnis überkommt, kann er aufstehen und, umwölkt von Buschwindröschen, in die Botanik pischen, um sich anschließend wohlig auf dem Rasen zu räkeln und auch noch das Fürzlein loszuwerden, der gerade noch gedrückt hat.
Mein Hund Barolo schläft. Er schläft viel in diesen Tagen. Manchmal höre ich das Klackern seiner Krallen auf dem Parkett, wenn er in der Früh aufsteht und das Vorzimmer durchquert, um in der Küche weiterzuschlafen. Das ist klug von meinem Hund. Denn sobald ich später selbst in die Küche komme und mir eine Kanne Tee zubereite, muss der Hund nicht mehr aufstehen, um sich während des Guten-Morgen-Barolo-Mantras den Kopf tätscheln zu lassen. 
Meinen Hund Barolo verlangt es morgens nach Getränken. Er bellt dann, und ich erwache. Ihr müsst wissen, dass der Barolo ein eigenes Schlafzimmer hat, das nicht identisch ist mit dem Vorzimmer, jenem Raum, in dem ein Schutzhund traditionellerweise seinen Platz hat. 

Der kriminelle Hund

Kolumnen • 20. February 2009
Ich las meinem Hund Barolo den neulich erschienenen Kriminalbericht vor, dessen wichtigste Botschaft in der niederschmetternden Nachricht bestand, dass von vier Verbrechen, die in der Bundeshauptstadt geschehen, drei nicht aufgeklärt werden.
1

Tags

Archiv

Suche

About

Auf dieser Seite seht Ihr die letzten Barolo-Kolumnen aus dem Freizeit-Kurier.
Ihr hört die Songs, über die der Hund Barolo berichtet.
Ihr seht Bilder, auf denen der Hund zeigt, wo er sich gerne aufhält.
Und Ihr könnt ins Archiv hinuntersteigen und nach Geschichten suchen, die früher stattgefunden haben.
Die Seite ist neu, sozusagen im Probebetrieb. Sie wird mehr und mehr wachsen, Bilder und Töne zeigen, Tipps geben - und immer für eine Überraschung gut sein.